Besser Websurfen mit RSS – Warum und Wie

Besser Websurfen? “Was soll denn da zu verbessern sein?”, denkt sich jetzt vielleicht mancher Leser, der mit so abturnenden Abkürzungen wie RSS nix anfangen kann (alle Anderen brauchen das Folgende nicht lesen, es sei denn sie wollen diese Anleitung weiterempfehlen ;-)).
Die Antwort: Eine Menge!

Warum RSS?

Bei allen regelmäßig besuchten Webseiten lassen sich viel Zeit und Nerven sparen, wenn man sich per RSS zuerst eine Art “Inhaltsverzeichnis” der letzten Aktualisierungen dieser Seite anzeigen lässt – ohne die Seite zuerst direkt im Browser zu besuchen.

Damit man sich das besser vorstellen kann, ein visuelles Beispiel:
Jemand schaut ab und zu bei seinem Lieblings-Weltraumpapst vorbei.

Hat er einen RSS Reader installiert, so klickt er auf der Liste seiner abonnierten Seiten (Pfeil 1) den Weltaumpapst an, und erhält eine Übersicht der letzten Artikel (Pfeil 2). Alle noch nicht gelesenen Beiträg sind dort fettgedruckt. So sieht er auf einen Blick, ob es etwas Neues gibt, oder ein alter, interessanter Artikel übersehen wurde.

rss1

Klingt eine Überschrift interessant, kann man mit dem Mauszeiger drüberfahren, und man erhält sofort eine Vorschau des Inhalts (Pfeil 3). Will man nun gerne mehr sehen, so klickt man drauf und der gewählte Beitrag erscheint im Hauptfenster.

rss2

Besucht man bestimmte Seiten regelmäßig, so wird man sich bald RSS nicht mehr wegdenken können. Man muss nicht alle Seiten einzeln besuchen und nach neuen Inhalten absuchen, sondern man hat mit ein paar Klicks den totalen Überblick über alle Webseiten. Und wenn es irgendwo keinen neuen Inhalt gibt, braucht man gleich gar nicht auf die Seite zu gehen.

Sehr viele Seiten, die ständig aktualisiert werden, bieten RSS jetzt schon an, und es werden immer mehr. Z. B. Alle Yahoogroups, flickr, del.icio.us, tägliche Comicstrips, die meisten Blogs und Podcasts, verschiedene Wikis und Webforen usw.

Konkrete Empfehlungen mache ich ganz unten.

Wie RSS lesen?

Firefox und Sage installieren

Es gibt dafür eigene RSS Reader Programme. Ich mache es jedoch mit Firefox und dem dazugehörigen Plug-in names “Sage”.
Wer noch nicht Firefox hat: Eine ausführliche Installationsanleitung )

Jeder der den Feuerfuchs schon hat kann von dieser Seite “Sage” installieren. (Wer dort auf “click here to install” drückt und es tut sich danach nix: Firefox passt auf, dass nicht unbemerkt Programme instlliert werden, daher muss man nun in der eben erschienenen Leiste auf “Edit options” drücken, um Installationen von dieser Seite zuzulassen).
Nach der Installation Firefox neu starten. Danach das Sage Symbol
Sage Symbol
in die Symbolleiste geben
symbolleiste
Dazu rechten Mausklick in der Symbolleiste und “Anpassen” bzw. “Customize” auswählen.

Lieblingsseiten abonnieren

Dies kann man auf drei unterschiedliche Arten machen.

Möglichkeit 1
Wenn im Firefox in der Adressleiste oder (in älteren Versionen) rechts unten plötzlich dieses Symbol live2 auftaucht, dann kann man einfach draufklicken, einen der erscheinenden Einträge auswählen und in den “Sage Feeds” Bookmarkordner speichern.
Leider leuchtet diese Symbol aber öfters nicht, obwohl RSS eigentlich auf der Seite angeboten wird. Daher muss man manchmal auch Möglichkeit 2 oder 3 anwenden.

Möglichkeit 2
Man sucht auf der jeweiligen Hauptseite nach den Wörtern “RSS”, “XML”, seltener auch “Atom” oder “RDF” oder entsprechenden Buttons die ungefähr so aussehen: rss button oder rss button

Hat man soetwas gefunden, drückt man mit der linken Maustaste drauf, und zieht so bei gedrückter Taste den mit dem Wort oder Button verbundenen link in die Seitenleiste (du kannst es mit den Buttons gleich ausprobieren).
Fertig!

Möglichkeit 3
Man kann die Seiten auch selbst eintragen, wenn man die Adressen kennt. Dazu im Seitenfenster rechte Maustaste drücken, “New Bookmark” auswählen und bei Location die Adresse eintragen, wie z. B. die folgendenen, sehr empfehlenswerten:

Kategorie Unterhaltung:

Dilbert Comic

http://dwlt.net/tapestry/dilbert.rdf

Bürger von New York belauschen

http://www.overheardinnewyork.com/index.xml

Dilbert Blog

http://dilbertblog.typepad.com/the_dilbert_blog/index.rdf

Spreeblick – Populärer deutscher Blog

http://spreeblick.com/blog/wp-rss2.php

Kunstvolle Geständnisse

http://feeds.feedburner.com/Postsecret

Laufend neue links

http://del.icio.us/rss/tag/fun

Schöne Fotos

http://flickr.com/groups/central/pool/feed/?format=rss_200

Kategorie Informativ:

http://derstandard.at/?page=rss&ressort=dieStandard

http://rss.orf.at/fm4.xml

http://feeds.feedburner.com/Bildblog

http://www.telepolis.de/news-xl.rdf

Kategorie Eigenwerbung:

http://weltraumpapst.at/feed/rss/

Dieser Beitrag wurde unter Technik und Leid veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Besser Websurfen mit RSS – Warum und Wie

  1. DaPEs sagt:

    RSS ist eine Technologie, die dem Trend des Webs entgegenkommt. Viele Informationen werden heute in Artikelform geschrieben, die von Hauptseiten aufgerufen werden können.

    Es entwickelt sich immer mehr hin zu blog-artigen Seiten, die eine Hauptseite besitzen, auf der die aktuellen Informationen zusammengefasst sind.

    Die Anwendung von RSS ist zwar nicht unbegrenzt, aber überall dort, wo sich Seiten in regelmässigen Abständen ändern, macht es Sinn (Zeitungen, Blogs, Fotoblogs,…)

    Wenn man früher mit 20-30 Bookmarks ausgekommen ist, sind es heutzutage vielleicht schon bei manchem um einen Faktor 5-10 mehr. Hier einen Überblick zu erhalten, was es neues gibt, ist ein fast unmögliches Unterfangen

  2. Rainking sagt:

    Coole Anleitung! Ich hab früher ständig Sage verwendet, aber jetzt hab ich einen Mac und da Firefox ned so toll, also verwend ich Camino und da geht Sage nicht. Oder doch? Ich muss das ausprobieren. lg, rainking

  3. Enno sagt:

    Ich benutze dafuer Thunderbird, da ist das eingebaut. Sage habe ich mir frueher mal angeschaut, aber mir war wichtig, durch die previews von z.B. Webcomic-Streams schnell durchblaettern zu koennen, und nicht jedesmal die ganze Webseite des Strips zu laden (sondern halt nur die Strips selber).

  4. @Enno
    Dein Tutorial für RSS mit Thunderbird hat mich zu RSS gebracht, und sicher auch etwas dazu inspiriert mal so eine Hilfe selbst zu schreiben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>