Abbildungsverbot NOW!

Karikaturenstreit quo vadis?

Beunruhigt durch schwere Fällen von Pressefreiheit machen jetzt auch Anhänger der staatlich anerkannte Religionsgemeinschaft ÖVP mobil gegen Karikaturistenketzer:
Auf der von Jung-VPlern betreuten Webseite “Libelle” fahndet man nach Beweisen für eine gezielte Hetzkampagne gegen Regierungsmitglieder.

Alt-Vizekanzler Schüssel beauftragte zur genaueren Nachforschung das Sekretariat des Weltraumpapstes, welches auch gleich diese ungeheurliche Verhöhnung der (leider zuletzt auch an dieser Stelle verhöhnten) Prophetin Gehrer ans Licht der Welt verhalf förderte:

Mohammed Karikatur

Der Großmufti von Stockerau verlangte in einer ersten Stellungnahme die Auslieferung des verantwortlichen Zeichners an das Karikaturenverbrechertribunal von Den Haag.

Dieser Beitrag wurde unter Sünde und Vergebung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Abbildungsverbot NOW!

  1. timo sagt:

    dear pope
    many times i heard of the mohammed caricature but i was never abled to see it. because of this nearly global conflict i want to see this picture, thinking that everybody must have the right to see it

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>