Der Vergleich macht sicher

Sehr zuvorkommend von Google, die unterschiedlichen Informationsbedürfnisse verschiedener Nationen zu ein und dem selben Begriff zu berücksichtigen – wie leicht könnte hierbei eine Nachlässigkeit ganze Regierungen kränken!

Siehe dazu diese Gegenüberstellung einer Bildersuche bei google.com und google.cn (China) zum Platz des himmlischen Friedens “Tiananmen”

[via danbri]

Veröffentlicht unter Sünde und Vergebung | 1 Kommentar

Abbildungsverbot NOW!

Karikaturenstreit quo vadis?

Beunruhigt durch schwere Fällen von Pressefreiheit machen jetzt auch Anhänger der staatlich anerkannte Religionsgemeinschaft ÖVP mobil gegen Karikaturistenketzer:
Auf der von Jung-VPlern betreuten Webseite “Libelle” fahndet man nach Beweisen für eine gezielte Hetzkampagne gegen Regierungsmitglieder.

Alt-Vizekanzler Schüssel beauftragte zur genaueren Nachforschung das Sekretariat des Weltraumpapstes, welches auch gleich diese ungeheurliche Verhöhnung der (leider zuletzt auch an dieser Stelle verhöhnten) Prophetin Gehrer ans Licht der Welt verhalf förderte:

Mohammed Karikatur

Der Großmufti von Stockerau verlangte in einer ersten Stellungnahme die Auslieferung des verantwortlichen Zeichners an das Karikaturenverbrechertribunal von Den Haag.

Veröffentlicht unter Sünde und Vergebung | 2 Kommentare

Some Call Him the Gangster of Love.at

Derzeitiger Hit bei den Klosterschülerinnen von Stift Gargarin:
Flirt SMS an Robert Mang schreiben, der für ein Salzfass 10 Millionen Euro von der UNIQUA Versicherung erpressen wollte.

Hier ist sein love.at Singleprofil und seine Fotogalerie (Das Original ist nun nicht mehr online, das hier sind lokale Kopien, auf denen man nicht herumklicken kann.)

Mang chillt mit Saliera

Kleine Auszüge daraus:

Geld hat für mich folgenden Stellenwert:
egal

Ist Feind von:
1 Members

Folgerung: Entweder Gehrer oder Seipel hat auch einen Singlebörsen Account. Ich tippe auf Seipel, denn Gehrer ist vom Typ her eher eine Krone-Inserentin:

HerzElisabethHerz Reife Ministress macht Hausbesuche und zeigt dir ihre Bildungslücke.

Veröffentlicht unter Brot und Spiele, Pudern und Beten | 5 Kommentare

Religionen der Welt I

Dass es sich beim weltraumpäpstlichen Leitgedanken “Extreme Ökumene” nicht um eine hohle Phrasen handelt, soll nun unter Beweis gestellt werden, indem an dieser Stelle einige der populärsten Weltreligion vorgestellt werden.

Den Anfang macht gleich ein Herr, besser gesagt ein herrenähnliches Wesen, das ebenfalls den beschwerlichen Job eines Weltraumpapstes ausübt (leider nicht direkt verlinkbar – in der Mitte der Seite “Weltraumpapst” anklicken).
Der Eitel- und Verständlichkeit halber muss hiermit deutlich darauf hingewiesen werden, dass es sich bei der dort porträtierten, gewiss respektierliche Kreatur nicht um den in diesem Blog verehrten Weltraumpapst Zoq Fot MCMXXLII handelt, sondern um einen ihm gänzlich unähnlichen Gegenpapst.

Leider unbeantwortet lässt die erste Kirche von Jesus Christus Elvis die Frage, ob es ähnlich dem Anti-Christen auch einen Anti-Elvis gibt. Auf den Musikkanälen tummeln sich jedenfalls etliche Kandidaten.

Eine Seite, die neben entspannender Kirchenmusik auch mit altestamentarischen Webdesignstil aufwarten kann, ist jene der Church of Shatnerology, die dem Kapitän des Allschiffs Enterprise gewidmet ist.
Interessanter als die Seite dieser Kirche sind jedoch die Umtriebe ihrer Apostel Chekov und Sulu, die demnächst in brandneuen Abenteuern der alten Enterprise zu sehen sein werden.

Veröffentlicht unter Dogmatik und Verkündungen | 1 Kommentar

Arbeit für Analogkameras

Was macht man mit der alten analogen Fotokamera, die bei allen festlichen Anlässen, wie Taufe, Hochzeit, Bukkake klaglos ihren Dienst verrichtet hat, nun jedoch dem digitalen Apparat, Handy oder gar Weltraumteleskop weichen musste?

Man funktioniert sie einfach zu einer Zeitmaschine um!

Und so geht’s:

  • Man legt einen möglichst wenig lichtempfindlichen 36er Film ein
    (d. h. z. B. ISO100 o. ä.)
  • Pro Jahr macht man ein bis zwei Fotos mit für diese Lebensepoche typischen und bedeutsamen Bekannten, Freunden, LAPs, Religionsführern, Haustieren und sich selbst.
  • Nach 20 bis 30 Jahren sucht man den mittlerweile einzigen Farbfilmentwickler in der Stadt auf, überreicht ihm den Film und eine stattliche Summe an Eurasos
  • Mit den farblich leicht verfremdeten Fotos und den vom Zahn der Zeit zerkauten Freunden verbringt man einen nostalgischen Nachmittag.
Fotoapparat
Weltraumpäpstliche Unterwasser- und Subraumkamera

Veröffentlicht unter Brot und Spiele, Technik und Leid | 4 Kommentare

Neujahrskonzert in den Sofiensälen

Alljährlich wählt der Weltraumpapst eine Brandrunine aus, um darin das neue Jahr mit einem mitternächtlichen Konzert der Wiener Vielhaarmoniker unter der künstlerischen Leitung eines bekannten Zottelmonsters zu begrüßen. Für 2006 fiel die Wahl auf die Sophiensäle und einen Schulfreund des Weltraumpapstes, Gordon Shumway.

Erstmal durfte heuer auch ein Mann in dem ansonsten aus 62
Friseusenlehrlinginnen bestehende Orchester mitspielen. Als kleines Handycap musste der diplomierte Harfenist allerdings auf einem abgebrannten Flügel spielen, der noch immer in den Sophiensälen steht:

Der Pianist des Weltraumpapstes

Das Resumee des Publikums fiel gemischt aus:
Die in Loge 3 logierenden Obdachlogen brachten ihren Unmut über die etwas langatmige lyrische Einleitung des “Zigeunerbarons” lautstark mit Begriffen aus dem Fäkalbereich zum Ausdruck, während das “Mozart Medley” und “Polka Jamboree” leidlich positive Reaktionen bis hin zu vereinzelten liegenden Ovationen bekam.

Eine böse Überrschung gab es noch kurz vor Morgengrauen, als der extra für die Aftershowparty nachträglich angereiste Karl Moik beim ehrgeizigen Versuch mehrere Neujahrsbabies zu zeugen einen leichten Schlaganfall erlitt.

Veröffentlicht unter Brot und Spiele | 4 Kommentare

Vorsicht vor diesem Mann

Begegnen Sie in nächster Zeit dieser Person, die sich als ein gewisser “Weihnachtsmann” vorstellt, so nehmen Sie sich in Acht.

Es handelt sich dabei nämlich keinesfalls um den Weihnachtsmann, sondern um einen gefährlichen Heiratsschwindler!

Um sachdienliche Hinweise zur Ergreifung dieses Mannes wird gebeten.

Adolf Claus

Fahndungsfoto “Adolf Claus” gefertigt in Weltraumpapst’s Sweatphotoshop
Creative Commons License



Veröffentlicht unter Dogmatik und Verkündungen | 2 Kommentare

Seligsprechung Harry Fey

Epsilon Centauri – Sternzeit: Viertel vor 317107

Der Kölner Entertainer Harry Fey wurde nach eingehender Prüfung seines Œuvres in einem Aufsehen erregenden Schauprozess vom Weltraumpapst selig gesprochen.

Harry Fey

Sein Hauptwerk “Die Wildsäue” umfasst 8 Vinylplatten, auf denen er mit oft schlechten, aber meisterlich erzählten Witzen das Publikum diverser Etablissements in rasende Lachanfälle versetzte.

Unter den Laudatoren befand sich auch der langjährige Wegbegleiter Feys und nächste Präsident der VSA Christopher Walken.
In seiner Ansprache vor der Festgemeinde erinnerte Walken an den ersten Zionistenkongress von 1897, als Political Correctness noch nicht erfunden, dafür Schenkelklopfen und röchelndes Lachen noch erlaubt waren, und Fey jene Witze zur Welturaufführung brachte:

Witze 1 & 2 – 1,4 MB im .ogg Format
Witz 3 – 0,7MB im .ogg Format

Harry Fey reiht sich damit in die Schar der Seligen ein; für ihn Platz machen muss Harald Juhnke, der bei der Einreise ins Himmelsreich mit illegalen Substanzen erwischt wurde.

Veröffentlicht unter Dogmatik und Verkündungen, Pudern und Beten | 7 Kommentare

Das Orakel

Nach langer Vakanz des Stuhles für Weissagungen wurde heute ein neues Orakel auf Lebenszeit in den Dienste des Weltraumpapstes gestellt.
Die Wahl fiel dabei auf Herrn Josef Wippel (siehe Bewerbung in Abbildung 1), der in der Vergangenheit oft mit übersinnlichen Fähigkeiten auf sich aufmerksam gemacht hat.

In seinem bisherigen Amt als Schulwart fanden sich natürlich zahlreiche Gelegenheiten bei denen er seine bemerkenswerten Talente unter Beweis stellen konnte.
Unvergessen bleibt beispielsweise seine Entlarvung des Klassensprechers der 4c als Herrscher der Unterwelt, für die ihm die Spezies Mensch auf ewig zu Dank verpflichtet ist. Außerdem war er sogar schon einmal im Fernsehen.

Als Hohepriester Yps I. nimmt er seinen neuen Arbeitsplatz im Lazarustempel ein, direkt über einer Erdspalte, in der eine nicht näher bekannte Anzahl an Schlagobersflaschen installiert sind. (Bitte nicht nachmachen: Gaskartusche an leere Flasche schrauben und inhalieren.)

Das Orakel
Abbildung 1
Veröffentlicht unter Dogmatik und Verkündungen | 4 Kommentare

Besser Websurfen mit RSS – Warum und Wie

Besser Websurfen? “Was soll denn da zu verbessern sein?”, denkt sich jetzt vielleicht mancher Leser, der mit so abturnenden Abkürzungen wie RSS nix anfangen kann (alle Anderen brauchen das Folgende nicht lesen, es sei denn sie wollen diese Anleitung weiterempfehlen ;-)).
Die Antwort: Eine Menge!

Warum RSS?

Bei allen regelmäßig besuchten Webseiten lassen sich viel Zeit und Nerven sparen, wenn man sich per RSS zuerst eine Art “Inhaltsverzeichnis” der letzten Aktualisierungen dieser Seite anzeigen lässt – ohne die Seite zuerst direkt im Browser zu besuchen.

Damit man sich das besser vorstellen kann, ein visuelles Beispiel:
Jemand schaut ab und zu bei seinem Lieblings-Weltraumpapst vorbei.

Hat er einen RSS Reader installiert, so klickt er auf der Liste seiner abonnierten Seiten (Pfeil 1) den Weltaumpapst an, und erhält eine Übersicht der letzten Artikel (Pfeil 2). Alle noch nicht gelesenen Beiträg sind dort fettgedruckt. So sieht er auf einen Blick, ob es etwas Neues gibt, oder ein alter, interessanter Artikel übersehen wurde.

rss1

Klingt eine Überschrift interessant, kann man mit dem Mauszeiger drüberfahren, und man erhält sofort eine Vorschau des Inhalts (Pfeil 3). Will man nun gerne mehr sehen, so klickt man drauf und der gewählte Beitrag erscheint im Hauptfenster.

rss2

Besucht man bestimmte Seiten regelmäßig, so wird man sich bald RSS nicht mehr wegdenken können. Man muss nicht alle Seiten einzeln besuchen und nach neuen Inhalten absuchen, sondern man hat mit ein paar Klicks den totalen Überblick über alle Webseiten. Und wenn es irgendwo keinen neuen Inhalt gibt, braucht man gleich gar nicht auf die Seite zu gehen.

Sehr viele Seiten, die ständig aktualisiert werden, bieten RSS jetzt schon an, und es werden immer mehr. Z. B. Alle Yahoogroups, flickr, del.icio.us, tägliche Comicstrips, die meisten Blogs und Podcasts, verschiedene Wikis und Webforen usw.

Konkrete Empfehlungen mache ich ganz unten.

Wie RSS lesen?

Firefox und Sage installieren

Es gibt dafür eigene RSS Reader Programme. Ich mache es jedoch mit Firefox und dem dazugehörigen Plug-in names “Sage”.
Wer noch nicht Firefox hat: Eine ausführliche Installationsanleitung )

Jeder der den Feuerfuchs schon hat kann von dieser Seite “Sage” installieren. (Wer dort auf “click here to install” drückt und es tut sich danach nix: Firefox passt auf, dass nicht unbemerkt Programme instlliert werden, daher muss man nun in der eben erschienenen Leiste auf “Edit options” drücken, um Installationen von dieser Seite zuzulassen).
Nach der Installation Firefox neu starten. Danach das Sage Symbol
Sage Symbol
in die Symbolleiste geben
symbolleiste
Dazu rechten Mausklick in der Symbolleiste und “Anpassen” bzw. “Customize” auswählen.

Lieblingsseiten abonnieren

Dies kann man auf drei unterschiedliche Arten machen.

Möglichkeit 1
Wenn im Firefox in der Adressleiste oder (in älteren Versionen) rechts unten plötzlich dieses Symbol live2 auftaucht, dann kann man einfach draufklicken, einen der erscheinenden Einträge auswählen und in den “Sage Feeds” Bookmarkordner speichern.
Leider leuchtet diese Symbol aber öfters nicht, obwohl RSS eigentlich auf der Seite angeboten wird. Daher muss man manchmal auch Möglichkeit 2 oder 3 anwenden.

Möglichkeit 2
Man sucht auf der jeweiligen Hauptseite nach den Wörtern “RSS”, “XML”, seltener auch “Atom” oder “RDF” oder entsprechenden Buttons die ungefähr so aussehen: rss button oder rss button

Hat man soetwas gefunden, drückt man mit der linken Maustaste drauf, und zieht so bei gedrückter Taste den mit dem Wort oder Button verbundenen link in die Seitenleiste (du kannst es mit den Buttons gleich ausprobieren).
Fertig!

Möglichkeit 3
Man kann die Seiten auch selbst eintragen, wenn man die Adressen kennt. Dazu im Seitenfenster rechte Maustaste drücken, “New Bookmark” auswählen und bei Location die Adresse eintragen, wie z. B. die folgendenen, sehr empfehlenswerten:

Kategorie Unterhaltung:

Dilbert Comic

http://dwlt.net/tapestry/dilbert.rdf

Bürger von New York belauschen

http://www.overheardinnewyork.com/index.xml

Dilbert Blog

http://dilbertblog.typepad.com/the_dilbert_blog/index.rdf

Spreeblick – Populärer deutscher Blog

http://spreeblick.com/blog/wp-rss2.php

Kunstvolle Geständnisse

http://feeds.feedburner.com/Postsecret

Laufend neue links

http://del.icio.us/rss/tag/fun

Schöne Fotos

http://flickr.com/groups/central/pool/feed/?format=rss_200

Kategorie Informativ:

http://derstandard.at/?page=rss&ressort=dieStandard

http://rss.orf.at/fm4.xml

http://feeds.feedburner.com/Bildblog

http://www.telepolis.de/news-xl.rdf

Kategorie Eigenwerbung:

http://weltraumpapst.at/feed/rss/

Veröffentlicht unter Technik und Leid | 4 Kommentare